Neu im Programm: Rüster/Ulme - Holzeigenschaften

Verfasst von dieholzmanufaktur24 01.08.2019 2 Kommentar(e)

Heute stellen wir euch ein neues Produkt in unserem Shop vor: Ulmenholz ! :)

Das Kernholz ist für gewöhnlich von stumpfem Braun, oftmals mit rötlicher Tönung und hebt sich durch deutliche und unregelmäßige Wachstumsringe stark vom blasseren Splintholz ab, wodurch eine recht grobe Textur entsteht. Das Holz ist querfaserig und von unregelmäßigem Wuchs (europäische Ulmen sind eher geradfaserig). Rüster ist ein mäßig schweres Holz (vergleichbar mit Eiche und Buche) mit entsprechend guten Festigkeitseigenschaften.

 

Die Holzfarbe ist jedoch artabhängig variabel und erhält dadurch bei der Aushaltung einzelner Sortimente eine besondere Bedeutung.Die Ulme hat ein besonders lebhaftes Holzbild, was sehr modern ist und gerne für die Inneneinrichtung verwendet wird.

 
Das Holz ist von grober Textur, außerordentlich zäh und schwer spaltbar, sowie gedämpft sehr gut zu biegen.
 
Wegen seiner ansprechenden Farbe und dekorativen Maserung wird Rüster in erster Linie als Furnier im Ausstattungssektor für Möbelflächen, Vertäfelungen, Paneele, Türblätter, Schichtparkett u. a. eingesetzt; als Vollholz für Möbel, Biegeformteile, Treppen, Stab- und Mosaikparkett, Drechselarbeiten (Möbelteile, Marketerie), Spielwaren, Sportgeräte sowie für Haushaltsgegenstände aller Art ist Ulme sehr beliebt.
 

Wir freuen uns auf eure Anfragen! :)
 

 

2 Kommentar(e)

Eva Boog:
13.08.2019, 11:04:09
Antworten

Hallo Team der Holzmanufaktur, wir möchten gerne 2 Beistelltische mit Holzplatten ausstatten, Maße je 55 x 35, die Auflage ist um den kompletten Umfang. Wir hätten gerne Rüster/Ulmenholz, oberseitig geschliffen und wenn möglich minimal gefast - mit geraden Kanten (wegen Unterbau). Die Platten werden auf einen 18 mm dicken Unterbau geschraubt, sollten also nicht zu dick sein, eher im Bereich bis 25 mm. Welche Plattendicke empfehlt ihr für eine einteilige Platte und ab wann sollten wir Leimholz verwenden (durchgehende Lamelle)? Wie hoch wären denn dann die Kosten jeweils? Das Ölen würden wir auch selbst übernehmen (Leinölfirnis) oder geschieht dies vor dem Feinschliff? Schon einmal vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen im Voraus. Viele Grüße Familie Boog

Kristof Meesenburg:
14.08.2019, 03:21:44
Antworten

Liebe Familie Boog, wir können gerne solche Platten anfertigen. Am einfachsten wäre es, wenn sie eine kurze Mail schreiben an: info@dieholzmanufaktur24.de BG Kristof Meesenburg

Hinterlasse ein Kommentar